Investiere in nichts, was Du nicht verstehst!

Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen

Benjamin Franklin

Ein Großteil aller Anleger kann mit einem gut strukturierten Portfolio von Anlageprodukten auf Dauer einen soliden Ertrag erwirtschaften. Allerdings kann auch genau das Gegenteil eintreten und somit ein hoher Verlust entstehen. Vielmehr können nachhaltige Verluste entstehen, wenn du Dein Geld dauerhaft in ein Produkt investierst, das sich nicht wie erwartet entwickelt. Genau aus diesem Grund ist es wichtig zu verstehen, in welche Produkte du Dein Geld investierst.

Die meisten kurzfristigen Spekulationen verlieren langfristig mehr, als sie gewinnen. Versuche daher in langfristige Finanzprodukte zu investieren, um somit Deine Renditechancen zu steigern.

Insbesondere vor einer Investition musst du die Chancen und Risiken des Anlageproduktes verstehen. Dabei solltest du beachten, dass die Vergangenheit keinen festen Hinweis darauf liefert, wie sich ein Investment zukünftig am Markt entwickeln wird. Vergangenheitswerte können demnach nur zur Prognose angewandt werden. Aus diesem Grund solltest du bei der Auswahl von Anlageprodukten immer bestrebt sein, die möglichen Risiken, die mit einem bestimmten Investment einhergehen, gegenüber den potenziellen Erträgen abzuwägen. Hierzu gibt es bereits mehrere Finanzbroker, die ihren Kunden verschiedene Kennzahlen und Beschreibungen von Anlageprodukt liefern.

Alle Deine Geldanlagen sollten für Dich jederzeit verfügbar und anpassungsfähig sein. Somit kannst Du diese immer ohne Weiteres erhöhen, ganz oder teilweise auflösen, oder über einen längeren Zeitraum für Dich arbeiten lassen. Bei der Auswahl des Brokers achte zudem auf die angebotenen Konditionen. Lasse Dich dabei nicht mit Kündigungsfristen, Strafgebühren oder Ähnlichem binden.

Teste beispielsweise Dein Wissen, indem du einen Deiner Bekannten, Freunde oder der Familie das Produkt in vier, fünf kurzen Sätzen erläuterst.

Darum hat Reichtum nichts mit Luxus zu tun

Nur die Freiheit ist wahrer Reichtum! Freiheit bedeutet dabei eine neue Qualität von Zeit, für Deine Träume, Freunde und Partner. Um mehr Zeit zu gewinnen, benötigst Du finanzielle Freiheit.

Beginne die Verantwortung für Dein Vermögen selbst in die Hand zu nehmen. Denn Finanzen sind Chefsache!

Das Potenzial für mehr Geld und damit auch die Erfüllung von Träumen liegt direkt vor uns in der eigenen Vermögensbilanz. Benötigst Du alle Versicherungen? Lohnt es sich, viel Geld in Reparaturen Deines alten Autos zu investieren? Kommt der Umzug in eine kleinere, kostengünstigere Wohnung in Betracht?

Mache keine Konsumschulden

Beachte, dass Schulden auch Abhängigkeiten erzeugen können. Demnach solltest Du vor dem Vermögensaufbau zuerst deine Schulden loswerden.

Auch interessant: „Die Bank hat untersucht, in welchem Maß die Europäer Konsumentenkredite (vor allem Ratenkredite) in Anspruch nehmen, um damit Autos oder Fernseher zu finanzieren. Demnach war im Jahr 2012 jeder Deutsche im Schnitt mit 2741 Euro verschuldet. Die Bundesbürger kommen damit fast an das Niveau Griechenlands heran, wo die Kreditsumme bei 2808 Euro pro Kopf liegt.“ Quelle Focus.de https://bit.ly/2qaiLE8