Kapitalaufbau ohne große Börsenerfahrung? Im Vergleich zum Festgeld- oder Tagesgeldkonto hast Du mit einer regelmäßigen Investition in Indexfonds (ETF) deutlich verbesserte Renditeaussichten. Die Verlustrisiken durch den Ausfall eines Papiers sind durch hohe Risikostreuungen sehr gering und daher für Börsenneulinge besonders gut zum Vermögensaufbau geeignet. In meinem ETF-Grundlagenkurs habe ich Dir die wichtigsten Informationen und Basics bereitgestellt.

Was ist ein ETF-Sparplan?

Mit einem ETF-Sparplan investierst Du kontinuierlich in einen bestimmten Aktienindex (DAX, Dow Jones etc.), Rentenindex (z.B. RDAX) oder einen Themen- bzw. Branchenindex. Somit kannst Du über einen längeren Zeitraum automatisiert, sowie mit kleineren Beträgen renditestark investieren und Dir langfristig ein Vermögen aufbauen. Ein weiterer Vorteil: ETFs können im Regelfall kostengünstiger angeboten werden, da diese nicht aktiv von einer Fondsgesellschaft verwaltet werden, sondern passiv einen Index nachbilden.

In diesem Beitrag zeige ich Dir, was du beachten musst und wie du in nur 3 Schritten einen ETF-Sparplan erstellst.


Schritt 1: Auswahl des Brokers - Consorsbank

Was musst du bei der Auswahl des Online-Brokers beachten? Die Preise einzelner Anbieter zu vergleichen lohnt sich! Du solltest Dir stets vor Augen führen, dass die Ordergebühren die Rendite negativ beeinflussen können. Wenn Du die Kostenvorteile der einzelnen Anbieter untereinander vergleichst, verbesserst du gleichzeitig Deine zukünftige Rendite. Hier stelle ich Dir eine Auswahl der zurzeit führenden Online-Broker vor.

Für meine private ETF-Anlagestrategie nutze ich das Depot der Consorsbank*. Diese zählt aktuell mit rund 1,5 Mio. Kunden zu den größten Direktbanken in Deutschland. Die Consorsbank empfehle ich vor allem auf Grund der günstigen Konditionen im Bereich ETF, sowie einem ausgezeichneten und vor allem kostenlosen Kundenservice.

An dieser Stelle möchte ich hervorheben, dass der Kundenservice bislang einer der besten ist, den ich je bei einem Broker gesehen habe. Ein weiterer Pluspunkt ist die intuitiv zu bedienende Weboberfläche und eine App für IOS und Android, um Kursverläufe und die eigenen Depotbestände jederzeit einzusehen. Weiterhin gehe ich kurz auf die wichtigsten Informationen und Vorteile der Consorsbank ein ein:

Consorsbank
  • Günstige Konditionen

    Die Standardkonditionen für ETF-Sparpläne hängen von Deinem jeweiligen Kaufvolumen ab. Pro Ausführung kosten diese regulär bis zu 1,5% an Gebühren des Anlagebetrags. Aus diesem Grunde ist dieser Anbieter vor allem für Kleinsparer bis 150 EUR pro Monat zu empfehlen.

    Dein Vorteil: Bei regelmäßigem Sparen wird zudem keine Depotgebühr erhoben.

  • 249 kostenlose ETF-Sparpläne

    Die Consorsbank bietet neben den Standardgebühren auch eine kostenfreie Auswahl von 249 ETF Sparplänen an. Unter anderem können hierbei auch ETFs der Anbieter Lyxor und Xtrackers erworben werden. Die Aktion zum kostenfreien Erwerb der ETFs des Anbieters Lyxor ist lediglich bis zum 31.12.2019 begrenzt. (Stand 07/2018)

    Dein Vorteil: Für die kostenlosen Sparpläne musst Du bei Deinem Broker unabhängig vom gewählten Anlagebetrag keinen Cent zahlen.

  • Große Auswahl an ETF-Sparplänen

    Das ETF-Sparplan-Angebot der Consorsbank umfasst derzeit 410 ETF-Sparpläne. Diese umfassen eine breite Auswahl von ComStage-, Xtrackers-, iShares- und Lyxor-ETFs. Die Schwerpunkte einzelner ETFs liegen im Bereich Aktien, Anleihen, Immobilien und sonstigen Anlageklassen.

  • Sparplananlage ab 25€

    Die Consorsbank bietet seine ETF Sparpläne mit einer Mindestsparrate von 25 EUR im Monat an. Weitere mögliche Sparintervalle sind zudem monatlich, zweimonatlich, quartalsweise und halbjährlich individuell an Deine Bedürfnisse anzupassen. Dabei stehen Dir zwei Ausführungstage im Monat zur Verfügung. Die Sparraten können zudem von Dir per Überweisung auf das Depotverrechnungskonto eingezahlt, oder bequem per Lastschriftverfahren (Sparrate unter 2.000 EUR) von Deinem Girokonto eingezogen werden. Weiterhin ist es möglich, die Sparrate dynamisch anzupassen, wodurch der Anlagebetrag Monat für Monat automatisch um einige Prozent ansteigt.

    Dein Vorteil: Die Consorsbank bietet Dir durch die niedrigen Gebühren in Verbindung mit der Mindestsparrate einen idealen (und kostengünstigen) Einstieg im Vermögensaufbau. Ein weiterer Vorteil ist die automatische Wiederanlage von Ausschüttungen auf dein Verrechnungskonto. Diese Option wird nur von wenigen Anbietern angeboten.

arrow
Consorsbank

Schritt 2: Auswahl des ETF-Sparplanes

Bei der Auswahl eines ETF-Sparplanes wirst Du feststellen, dass nicht jeder ETF für einen Sparplan zur Verfügung steht. Dabei entscheidet jeder Online-Broker selbst, welcher der geführten ETFs auch als Sparplan für die Kunden angeboten wird. Dieses Angebot kann in regelmäßigen Abständen variieren.

Um zu ermitteln, welche Beiträge Du regelmäßig in einem ETF-Sparplan einzahlst, solltest Du Dir in jedem Fall vor Deinem Investment klar machen. Einen ETF-Sparplan solltest Du also nur verwenden, um Dein Geld langfristig anzulegen und Deinen Vermögensaufbau somit mittel- und langfristig zu realisieren. Stelle Dir daher auch die Frage, auf welchen Geldbetrag Du wie oft für Dein alltägliches Leben verzichten kannst.

  • Diese Risiken sollten Dir vor einer Investition bewusst sein

    Du solltest Dir bewusst machen, dass Du mit einem ETF-Sparplan Geld an der Börse investierst. Eine Investition an der Börse ist immer mit einigen Unwägbarkeiten verbunden, welches in der Natur der Sache liegt. Demnach kann Dein investiertes Vermögen im Gegensatz zu einem klassischen Sparbuch kurzzeitig auch an Wert verlieren.

    Hier stelle ich Dir die Top-Risiken der ETFs vor.

Teil 1 - Wie Du den passenden Index findest

Entscheidend vor der Anlage eines Sparplanes ist die Wahl eines geeigneten ETF. Sicher sind Dir bereits mitunter die verschiedensten ETF-Namen wie z.B. “iShares TecDAX® UCITS ETF” oder “Amundi S&P 500 UCITS ETF C Hedged EUR” aufgefallen. Viele dieser Namen klingen zunächst sehr kryptisch – dennoch verbirgt sich dahinter eine einfache Logik. In meinem Artikel zum Thema "So entschlüsselst du ETF-Namen richtig" möchte ich Dir diese Logik im Aufbau der ETF-Namen vermitteln und Dir die wichtigsten Begriffe erläutern.

Die Auswahl von sparplanfähigen ETFs ist sehr groß, da Dir bei den meisten Online-Brokern eine Vielzahl verschiedener Fonds zur Auswahl steht. Wie sollst du Dich also entscheiden? Wenn Du Dich bereits für einen Fonds entschieden hast, kannst Du für die Anlage eines Sparplanes die ISIN- bzw. WKN-Nummer, also die Identifizierungsnummer des Wertpapiers eingeben.

  • Weltmarktaktienfonds MSCI World

    Als Basisanlage und als Einstieg über einen längeren Zeitraum eignet sich insbesondere der internationale Weltmarktaktienfonds MSCI World. Dieser ETF-Fonds ist ein Aktienindex, der die Entwicklung von über 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern widerspiegelt. Er gilt als einer der wichtigsten Aktienindizes weltweit und wird von dem US-amerikanischen Finanzdienstleister MSCI herausgegeben. In diesem Fonds stecken bekannte Unternehmen wie Facebook, Apple, Microsoft, Nestle, P&G und viele mehr. Hier findest Du eine Liste der Unternehmen des MSCI World-Indexes.

    Dein Vorteil: Der Index ist breit über die gesamte Weltwirtschaft gestreut und erzielte seit 1970 eine durchschnittliche Rendite von 7,1 Prozent im Jahr (Stand 07/2018) trotz mehrerer Wirtschaftskrisen. Insbesondere wenn es einer Firma wirtschaftlich schlecht geht, wird diese durch die anderen Firmen ausgeglichen. Aus diesem Grund weist dieser Fonds eine vergleichsweise geringe Schwankungsbreite auf und dient somit perfekt als risikoärmere Basisanlage für dein Portfolio. Allerdings ist dieses kein ETF-Fonds, mit welchem du auf Dauer reich werden wirst, da dieser extrem breit diversifiziert ist.

Teil 2 - Wie Du den passenden ETF findest

Über die Suchfunktion Deines Online-Brokers wirst Du schnell feststellen, dass es verschiedene Anbieter gibt, die ETFs z.B. auf den MSCI World abbilden. Wichtig ist jedoch, einen ETF auszuwählen, der bei Deinem Broker ohne Kauf- und ohne Börsengebühren angeboten wird.

  • Thesaurierende vs. ausschüttenden Fonds

    Thesaurierende Fonds legen die erwirtschafteten Renditen automatisch wieder an. In diesem Fall werden die erwirtschafteten Renditen nicht ausgeschüttet, sondern direkt in den Fonds automatisch reinvestiert, sodass ein dynamisches Wachstum entsteht.

    Bei ausschüttenden Fonds werden die Erträge regelmäßig an Dich ausbezahlt.

    Dein Vorteil: Wenn Du Dein Vermögen langfristig aufbauen möchtest, eigenen sich vor allem thesaurierende Fonds. Unkomplizierte und automatisierte Verfahren sorgen dafür, dass Dein eingesetztes Kapital stetig anwächst

  • ETFs auf den MSCI World Index

    Auf einen ETF des MSCI World fallen nur jährliche Verwaltungsgebühren (TER) in von weit unter einem Prozent an.

    Dein Vorteil: Bei einem monatlichen Einzahlungsbetrag von 100 Euro, gehen somit weniger als einen Euro an Deinen Online-Broker. Diese Fonds sind zudem überwiegend thesaurierend.

Teil 3 - Die besten Indizes für ETF-Sparpläne

Gerade in der Anfangsphase lohnt es sich, in Fonds zu investieren, die eine möglichst hohe Diversifikation aufweisen, um beim Sparen ein möglichst gieriges Risiko einzugehen. Dazu eignen sich die folgenden Indizes:

  • Index

    MSCI World

    Region: Weltweit (ausgenommen Schwellenländer wie China und Brasilien)
    Unternehmen: Überwiegend große Firmen aus USA und Japan

  • Index

    Stoxx Europe 600

    Region: Europa
    Unternehmen: Überwiegend Firmen aus Großbritannien und Schweiz. Gelistet sind die nach Börsenwert 600 größten Unternehmen aus 18 europäischen Ländern. Dieser eignet sich optimal durch die breite Diversifikation als Ergänzung im Portfolio zum MSCI World.

  • Index

    MSCI Europe

    Region: Europa
    Unternehmen: Überwiegend große Firmen aus Großbritannien und Schweiz. Gelistet sind etwa 450 Firmen aus 15 europäischen Ländern, die annähernd 85 Prozent des Gesamtmarktes repräsentieren. Vergleichbar mit Stoxx Europe 600, jedoch weniger jährliche Rendite und Kursausschläge, Fokussierung auf große und mittelgroße Konzerne mit geringer Volatilität.

  • Index

    MSCI EMU

    Region: Euroraum
    Unternehmen: Überwiegend große Firmen aus Frankreich und Deutschland. Gelistet sind etwa 240 Aktien aus zehn Ländern des Euroraums. Eignet sich im Portfolio als gute Ergänzung zum MSCI World.

Teil 4 - Passende ETFs für Deinen Einstieg

Im Folgenden präsentiere ich Dir eine kleine Auswahl verschiedener Fonds, die sich für die Erstellung eines ETF-Sparplanes eignen. Das Besondere: Bei der Consorsbank fallen bei diesen Fonds keine Ordergebühren an. Ein weiterer Vorteil liegt in der geringen Gesamtkostenquote (TER). Die TER ist eine Kennzahl, die Aufschluss darüber gibt, welche Kosten bei einem Investmentfonds jährlich zusätzlich zum Ausgabeaufschlag anfallen. Diese Kosten werden im Rahmen der Ausschüttung sowie der Thesaurierung automatisch einbehalten.

  • Lyxor MSCI World UCITS ETF D-EUR

    ISIN FR0010315770, WKN LYX0AG

    Der MSCI World Index bietet Zugang zu den internationalen Aktienmärkten in 23 Industrieländern.

    Ausschüttungsart: Ausschüttend (Halbjährlich)

    Replikationsmethode: Synthetisch

    Fondsgröße: 1.703 Mio.

    Order-Gebühren: Entfallen bei der Consorsbank (Sparplan)

    Gesamtkostenquote (TER): 0,30 % p.a.

  • Lyxor MSCI World Information Technology TR UCITS ETF C-EUR

    ISIN LU0533033667, WKN LYX0GP

    Der MSCI World Information Technology Index (End of Day) Index bietet Zugang zum Informationstechnologie-Sektor in den Industrieländern weltweit.

    Ausschüttungsart: Thesaurierend

    Replikationsmethode: Synthetisch

    Fondsgröße: 148 Mio.

    Order-Gebühren: Entfallen bei der Consorsbank (Sparplan)

    Gesamtkostenquote (TER): 0,30 % p.a.

  • Lyxor MSCI Emerging Markets UCITS ETF C-EUR

    ISIN FR0010429068, WKN LYX0BX

    Der MSCI Emerging Markets Index bietet Zugang zu Aktien aus Schwellenländern der ganzen Welt (Schlusskurse).

    Ausschüttungsart: Thesaurierend

    Replikationsmethode: Synthetisch

    Fondsgröße: 1.229 Mio.

    Order-Gebühren: Entfallen bei der Consorsbank (Sparplan)

    Gesamtkostenquote (TER): 0,55 % p.a.

  • Lyxor Core Stoxx Europe 600 (DR) UCITS ETF

    ISIN LU0908500753, WKN LYX0Q0

    Der STOXX® Europe 600 Index bietet Zugang zu 600 Unternehmen aus 18 europäischen Ländern. Der Index setzt sich aus jeweils 200 Unternehmen aus dem Large, Mid und Small-Cap Segment zusammen.

    Ausschüttungsart: Thesaurierend

    Replikationsmethode: Physisch (Vollständige Replikation)

    Fondsgröße: 1.245 Mio.

    Order-Gebühren: Entfallen bei der Consorsbank (Sparplan)

    Gesamtkostenquote (TER): 0,2 % p.a.


Schritt 3: ETF-Sparplan im Online-Banking des Brokers einrichten

Über die Benutzeroberfläche bei Deinem Online-Broker kannst du bequem einen oder mehrere ETF-Sparpläne anlegen. Wie bereits erwähnt, liegt der Mindestbetrag abhängig vom Broker zwischen 25 und 50 Euro je Sparplan. Mit einer festgelegten Sparrate erwirbst Du im Gegenwert die Anteile an dem gewählten ETF.

Zusammenfassung: Das solltest du Dir vor der Einrichtung des Sparplanes überlegen

  • Sparrate

    Welchen Geldbetrag möchtest Du regelmäßig sparen?

  • Sparintervall

    In welchem Rhythmus (z.B. monatlich) möchtest du sparen?

  • Ausführungstag

    An welchem Tag (z.B. 1. des jeweiligen Monats) sollte jeweils die Ausführung stattfinden?

  • ETF

    Welche ETFs möchtest Du besparen? Notiere Dir die Identifikationsnummer ISIN des ETFs für Deinen Sparplan.

  • Die Flexibilität wird zu Deinem Vorteil

    Einen ETF-Sparplan kannst Du zu jedem Zeitpunkt im Onlinebanking Deines Brokers selbst starten oder anhalten. Weiterhin kannst Du die Sparrate, sowie den Sparintervall individuell an Deine aktuelle Lebenssituation anpassen. Diese Möglichkeit der Anlage ist zudem sehr flexibel und macht Dich gleichzeitig unabhängig von Deinem Bankberater.


* Einige der auf dieser Seite empfohlenen Links sind sog. „Affiliatelinks“. Dies bedeutet, dass ich für eine, Anmeldung eine kleine Provision erhalte. Für Dich ist dies jedoch in keiner Weise mit erhöhten Kosten oder einer veränderten Leistung verbunden. Ich habe diese nützlichen Produkte sorgfältig für Dich ausgewählt. Ich freue mich wenn du die Linkst nutzt, um meinen Blog zu unterstützen. Weitere Infos findest du hier Transparenz.