Das Reinvestieren von Gewinnen sorgt für den Zinseszinseffekt und kann ein exponentielles Vermögenswachstum bewirken. Dieser Effekt, auch als der Freund der Anleger bekannt, hat auf Deine Geldanlage einen großen Einfluss. Wenn Du beispielsweise Dividenden- oder Zinszahlungen aus Aktien oder Fonds erhältst, solltest Du diese „Gewinne“ besser direkt im Depot reinvestieren, anstatt das Geld für Deinen Konsum auszugeben. Ansonsten wird Dein Vermögen langfristig nicht wachsen und Dir nicht zum Erfolg im Vermögensaufbau verhelfen.

  • Beispielrechnung einer Reinvestition

    Ab einer Investition von 100 € monatlich bei 7 % Zinsen bis zum 65. Lebensjahr steigt Dein Kapital auf 141.000 € an. Mit einer Reinvestition der in diesem Zeitraum angefallenen Zinsen würde das Kapital auf 226.000 € anwachsen.

    Erhöhst Du die monatliche Sparrate auf 250 €, dann wächst das Kapital bis auf 1 Mio. Euro an. Legst Du dieses Kaptal dann wiederum zu einem Zinssatz von 5% an, kannst du Dir ein passives, monatliches Einkommen in Höhe von 4.100 Euro als Rente auszahlen lassen.

  • Vermeide die Aufnahme von teuren Krediten

    Beachte jedoch, dass sich der Zinseszinseffekt auch negativ auswirken kann, wenn du Schulden hast. Vermeide daher die Aufnahme teurer Kredite und die Zahlung überhöhter Dispozinsen.

Zinseszinseffekt und Vermögensaufbau: Wie passt das zusammen?

In der Anfangsphase entwickelt sich der Vermögensaufbau sehr langsam bzw. bedingt durch Deine regelmäßigen Investitionen auch gleichmäßig. Über einen mittel- bis langfristigen Zeitraum nimmt der Zinseszinseffekt an Bedeutung zu und sorgt somit für eine Beschleunigung des Vermögenswachstums. Die folgenden Faktoren nehmen Einfluss auf Deinen Vermögensaufbau:

  • Früher Start des Vermögensaufbaus loht sich!

    Beginne frühzeitig Deinen Vermögensaufbau um von dem Zinseszinseffekt zu profitieren. Mit jeder Zinszahlung auf Deine Kapitalanlagen wird nicht nur das einmal eingesetzte Grundkapital verzinst, sondern sämtliche bereits erhaltenden Zinszahlungen ebenfalls.

  • Sicherheit

    Mit der Sicherheit ist in diesem Zusammenhang der Erhalt Deines Vermögens gemeint. Eine hohe Sicherheit kannst Du zum Beispiel durch die Streuung Deines Vermögens (Diversifikation) erreichen.

  • Rentabilität

    Die Rentabilität beschreibt den Ertrag, der aus einer Investition in eine Anlage resultiert. Erträge können beispielsweise durch Dividenden-, Zinszahlungen, Wertsteigerungen (Kursveränderungen) oder sonstige Ausschüttungen erzielt werden.

  • Liquidität

    Die Liquidität einer Anlage drückt aus, wie schnell ein in diese Anlage investierter Betrag wieder zu Bargeld oder Bankguthaben umgewandelt werden kann beziehungsweise wie hoch die aus der Umwandlung resultierenden (Straf-)Kosten sind. Je kleiner dieser Umwandlungszeitraum ist, desto liquider ist die Vermögensanlage.

 

Berechnung des Zinseszinses

Hier habe ich Dir zwei Beispiele erstellt, um zu sehen, welche Endbeträge sich aus dem Zinseszinseffekt entwickelt können, wenn man früh genug mit dem Vermögensaufbau beginnt. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

 

Zinseszinseffekt

 

Kostenlose Tools

Einen Sparrechner für regelmäßige Sparraten findest Du unter diesem Link: zinsen-berechnen.de